More DW Blogs DW.DE

Weltzeit-Blog

Medien international

Search Results for Tag: Menschenrechte

Martina Bertram | Medien international

Rula Asad: „Ich traue erst den Menschen, dann den Medien“

Rula Asad

Rula Asad

Die syrische Journalistin Rula Asad lebt seit Ende 2011 im Exil. Sie ist Stipendiatin der Heinrich-Böll-Stiftung und hospitierte in der Arabisch-Redaktion der Deutschen Welle. Im Interview spricht sie darüber, wie sie sich informiert, welche Erwartungen sie an die Medien außerhalb Syriens hat und was sie an Deutschland schätzt.

Datum

Freitag 22.06.2012 | 10:50

Teilen

Kathrin Reinhardt | Medien international Menschenrechte

„Wir werden oft als Feinde angesehen“

Bei Protesten nach der umstrittenen Präsidentenwahl in Uganda im vergangenen Jahr, bei der Amtsinhaber Yoweri Museveni wiedergewählt wurde, kam es zu brutalen Übergriffen auf Opposition und Journalisten. Leylah Ndinda, DW-Korrespondentin in der Hauptstadt Kampala, berichtet im Interview mit Charlotte Hauswedell, wie der Alltag für Journalisten in Uganda aussieht.

Ndinda ist seit 2009 für die Kisuaheli-Redaktion der Deutschen Welle tätig. Zuvor arbeitete sie vier Jahre lang beim privaten Fernsehsender WBS-TV. Die Proteste 2011 erlebte die Journalistin hautnah. Die Menschenrechtsorganisation „Reporter ohne Grenzen“ mahnte in ihrer Jahresbilanz 2011 vor allem die gewaltvollen Übergriffe auf ugandische Journalisten bei Demonstrationen an.

Frau Ndinda, wie erleben Sie persönlich die Einschränkung der Meinungs- und Informationsfreiheit?
Es gibt zwar keine gesetzlich festgelegten Einschränkungen, aber ich weiß genau, dass es bei bestimmten Themen gefährlich wird, zum Beispiel Menschenrechtsverletzungen durch Sicherheitskräfte. Sie setzen uns unter Druck, unsere Quellen preiszugeben. Und das, obwohl wir als Journalisten per Verhaltenskodex dazu verpflichtet sind, unsere Quellen zu schützen. Wir sollten sogar unsere privaten Kontakte von Freunden und Familie den Sicherheitskräften übergeben. Nach Rücksprache mit der Kisuaheli-Redaktion der DW  habe ich das unterlassen.

Datum

Donnerstag 26.01.2012 | 13:32

Teilen

Martina Bertram | Medien international

Medienfrau in Pakistan: „Journalismus ist kein Geschäft, sondern Verantwortung“

Ayesha Hasan

Ayesha Hasan aus Pakistan, Benish Ali Bhat aus Indien und Tamana Jamily aus Afghanistan realisieren derzeit bei der Deutschen Welle ein Multimediaprojekt. Ihr Thema: Frauen – ihre Rechte, ihre Potenziale, ihre Rolle in der Gesellschaft. Am 25. November, dem internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen, geht das Projekt online. Wie sehen die drei Autorinnen ihre eigene Rolle als Journalistinnen in ihrer Heimat? Fragen an Ayesha Hasan von Martina Bertram.

Datum

Mittwoch 23.11.2011 | 18:41

Teilen

Martina Bertram | Medien international

Medienfrau in Kaschmir: „Ohne Maulkorb berichten“

Benish Ali Bhat

Benish Ali Bhat

Benish Ali Bhat aus Indien, Tamana Jamily aus Afghanistan und Ayesha Hasan aus Pakistan realisieren derzeit bei der Deutschen Welle ein Multimediaprojekt. Das Thema: Frauen – ihre Rechte, ihre Potenziale, ihre Rolle in der Gesellschaft. Am 25. November geht das Projekt online. Wie sehen die drei Frauen ihre eigene Rolle als Journalistinnen in ihrer Heimat? Fragen an Benish Ali Bhat von Martina Bertram.

Datum

Dienstag 15.11.2011 | 17:30

Teilen

Kathrin Reinhardt | Medien international

5 MINUTES FOR DEBATE

Benoit Hervieu, Leiter des Amerika-Büros von “Reporter ohne Grenzen”, und Alasdair Ross, Global Product Director der “Economist Intelligence Unit”, im Gespräch mit Patrick Leusch, DW-AKADEMIE.

Datum

Donnerstag 30.06.2011 | 11:47

Teilen