More DW Blogs DW.DE

Weltzeit-Blog

Medien international

Search Results for Tag: Deutsche Welle

Rachel Y. Baig | Medien international

Media 21: Begegnung von Journalisten

Daniel Wermus Daniel Wermus, Mitbegründer von Media 21, referierte auf dem Deutsche Welle Global Media Forum zum Thema “The coverage of the Human Rights Council: Bringing journalists from violating countries”. Media 21 lädt jedes Jahr Journalisten aus rund 50 Ländern nach Genf ein. Sie erhalten dort ein Medientraining, das sie für Menschenrechtsthemen sensibilisieren soll.

Interview: Daniel Wermus (1) by Global Media Forum 2011

Ein wichtiger Aspekt der Treffen, die von Media 21 organisiert werden, ist Networkingj – Journalisten aus zahlreichen Ländern mit mehr oder weniger freien Medien, treffen aufeinander und tauschen sich aus.

Datum

Mittwoch 22.06.2011 | 09:37

Teilen

Olga Kapustina | Medien und Klimawandel

Nahrung oder Kraftstoff

Noch vor wenigen Monaten gab es Diskussionen über Bio-Ethanol an deutschen Tankstellen. Eine emotional geführte Debatte entbrannte in deutschen Medien. Kaum ein Autofahrer wollte den vermeintlich schädlichen Treibstoff tanken. Dennoch werden jährlich etwa 20 Milliarden US-Dollar in Bio-Kraftstoffe investiert – weltweit.

Datum

Dienstag 21.06.2011 | 15:44

Teilen

Berthold Stevens | Medien international

„Wir werden die Früchte der Revolution schützen“

Tunis – Internet-Aktivisten haben maßgeblich am bisherigen Wandel in der arabischen Welt mitgewirkt, so auch an der Jasmin-Revolution in Tunesien. Wie hat sich seither die Situation der Medien im Land entwickelt? Können sie frei berichten und wie nutzen Journalisten die neue Freiheit? Sarah Mersch sprach darüber mit der Bloggerin Lina Ben Mhenni. Die 27-jährige Universitätsdozentin wurde für ihr mutiges publizistisches Engagement in ihrem Blog A Tunisian Girl mit dem Blog-Award The BOBs der Deutschen Welle ausgezeichnet.

 

Werden Medien und Journalisten angesichts der neuen Freiheit jetzt ihrer Aufgabe gerecht?

Auch wenn die Medien jetzt frei sind, habe ich den Eindruck, dass sich nichts Wesentliches verändert hat. Journalisten arbeiten immer noch auf die gleiche Art und Weise. Dieselben, die schon unter Ben Ali als Journalisten gearbeitet und Propaganda verbreitet haben, arbeiten so weiter wie zuvor, nur dass sie von ihren Vorgesetzten andere Anweisungen bekommen. Ihre Arbeitsweise ist dieselbe geblieben.

Datum

Dienstag 21.06.2011 | 15:07

Teilen

Christoph Hinners | Menschenrechte

Wikileaks 2.0

Jan Michael Ihl, Sprecher von OpenLeaksMit Enthüllungen über die Kriege in Afghanistan und Irak hat die Online-Plattform Wikileaks Anfang 2010 für Aufsehen gesorgt, aber auch viele Kritiker auf den Plan gerufen. Deren Argument: Wikileaks könne seine Informanten nicht ausreichend schützen, gefährde im schlimmsten Fall sogar ihr Leben. „Wir wollen Leaking sicherer machen“, verspricht dagegen OpenLeaks. Wie die neue Enthüllungsplattform das erreichen will, darüber hat Julia Hahn mit Jan Michael Ihl, dem Sprecher von OpenLeaks, gesprochen.

Interview: Jan Michael Ihl, by Global Media Forum 2011

Datum

Dienstag 21.06.2011 | 11:19

Teilen

Anggatira Gollmer | Menschenrechte

Herausforderung für Umweltjournalisten

Seit Jahren berichtet Kieran Cooke unter anderem für BBC und Financial Times über politische, wirtschaftliche und Umweltthemen. Auf dem Deutsche Welle Global Media Forum diskutierte er im Workshop zum Thema „Wasser und Hygiene als Menschenrechte“. In einem Interview mit Anggatira Gollmer sagt er, die größte Herausforderung für Journalisten, die über Wasser berichten, sei die Schwierigkeit, die Geschichten zu verkaufen. Viele meinten, „Wasser käme einfach vom Himmel“. Das Thema sei aber viel wichtiger.

Datum

Montag 20.06.2011 | 18:24

Teilen